Indianer oder Eiskönigin?

Hier habe ich Euch letzte Woche schon unser schnell zusammengenähtes Indianerkostüm gezeigt.

Zum Krippenspiel zu Weihnachten hatte ich für meine Tochter bereits ein Eiskönigin-Kostüm genäht, da der Schauplatz des Krippenspiels das Lager eines Spielzeugladens war. Und weil der große Bruder eine der Hauptrollen hatte, musste die Kleine natürlich auch mitspielen, und dann natürlich als Elsa. Denn “in einem Spielzeugladen gibt es IMMER eine Elsa, Mama”. Ok, auch nicht schlecht. Da hatte ich also schon im Dezember das Faschingskostüm fürs Töchterlein fertig.

Nun standen wir allerdings in den letzten Tagen immer vor dem Problem, ob nun das Elsa- oder das Indianerkleid angezogen wird… Da ich das Indianerkleid doch ein bisschen weiter geschnitten hatte, hat es auch gut über die Winterjacke gepasst, so dass wir uns darauf geeinigt haben, zum Faschingsumzug Indianer, zu allen anderen Veranstaltungen Elsa.

Jetzt möchte ich Euch natürlich noch das Elsa-Kostüm zeigen.

Als Unterkleid habe ich einen schönen eisblauen Sweat-Stoff genommen und einfach unser Standard-Überzieh-Kleid nach diesem Schnittmuster genäht.

Ich finde es immer sehr schade, wenn man Kostüme nur ein paar Tage im Jahr anziehen kann. Deshalb habe ich ich das Schneeflocken-Kleid (aus einer T*di-Weihnachts-Tischdecke, gut dass ich das Kostüm schon für Weihnachten genäht habe) nicht fest an das Unterkleid genäht, sondern mit durchsichtigen Druckknöpfen an den Schultern befestigt. Ebenso habe ich die Schleppe, die ja unbedingt noch mit an das Kleid musste, mit Druckknöpfen am Schneeflocken-Kleid befestigt.

Und wenn jetzt Fasching vorüber ist, kann ich einfach die Druckknöpfe wieder abtrennen und das eisblaue Kleid kann noch so angezogen werden. Ein Foto reiche ich nach, denn momentan dreht es seine Runden in der Waschmaschine.

Habt eine schöne Zeit

Bettina

verlinkt bei HOT, Dienstagsdinge, Creadienstag, Kiddikram

 

 

 

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

*