Märchenhaftes Quietbook – 3. Zwischenstand

Ich komme ja so richtig in Zugzwang…was eim 1. Zwischenstand einfach als Überleitung von der Prinzessin auf der Erbse zum Rotköppchen begonnen hat, wurde beim 2. Zwischenstand dirket fortgesetzt.

Seid ihr auch so gespannt wie ich, wie es heute weitergeht?

Die Prinzessin auf der Erbse und die kleine Meerjungfrau sind noch immer auf dem Weg ins Dorf um dort nach einem schicken Kleid für den königlichen Ball zu suchen.

Unterwegs kommen sie bei Aschenputtel vorbei, die gerade dabie ist, große Wäsche zu machen. Ihre Stiefmutter und die Stiefschwestern sind auch zum königlichen Ball eingeladen und erhoffen sich viel davon. (Wir alle wissen ja, dass sie sich umsonst Hoffnungen machen, oder 😉 ). Also muss das Aschenputtel die Kleider waschen und durchsehen, ob sie noch geeignet sind um sie am großen Ball zu tragen.

Ein paar Kleider hat eine der Stiefschwestern direkt aussortiert, da sie sich mit “solchen Lumpen” nicht mehr auf die Straße wagen würde. Das Aschenputtel kann die Kleider gerne haben, um Putzlappen daraus zu machen oder um darin den Schweinestall auszumisten. Ist ja eigentlich recht nett von der Stiefschwester. Sie weiß nämlich nicht, dass das Aschenputtel sehr geschickt ist, was das Nähen und Flicken berifft. So hat das Aschenputtel die Kleider heimlich gewaschen, getrocknet und aufgebügelt. Ein Paar Risse hier, ein paar Flecken dort, aber ansonsten war der Stoff der Kleider noch gut zu brauchen.

Abends, wenn alle Arbeit getan war, hat sich das Aschenputtel in ihrem Kämmerlein aus den alten Kleidern der Stiefschwester ein wunderschönes neues Ballkleid geschneidert.

Vielleicht hat sie ja die Möglichkeit, kurz beim königlichen Ball vorbeizukommen und einen Blick auf den Königssohn zu werfen. Man kann ja schließlich nie wissen, oder?

Leider ist nicht mehr genügend Stoff vorhanden, um ein Kleid für die kleine Meerjungfrau zu nähen, auch wenn Aschenputtel er wirklich gern gemacht hätte.

Also machen sich die kleine Meerjungfrau und die Prinzessin auf der Erbse weiter um ins Dorf zu kommen.

Ihr Weg führt geradewegs durch den Märchenwald. Eigentlich eine Strecke, die beide schon oft gegangen sind und mit verbundenen Augen gehen können. Doch heute ist alles etwas anders. Plötzlich ist eine riesengroße Dornenhecke im Weg. Wie kommt die denn hier her in den Wald? Ist nicht ganz in der Nähe das Schloß von Dornröschen? Was da wohl passiert ist… Auf der Suche nach einem Weg durch die Dornenhecke treffen die beiden auf einen Prinzen. Er kommt aus dem benachbarten Königreich, weil er erfahren hat, dass das Dornröschen mit einem Zauber belegt wurde. Nun ist er gekommen, um es und mit ihm das ganze Königreich zu retten.

Die Prinzessin auf der Erbse und die kleine Meerjungfrau erklären sich sofort bereit, ihm dabei zu helfen. Der Prinz schlägt mit seinem Schwert einen kleinen Pfad durch die Dornenhecke  frei und kurz darauf stehen die drei vor dem verzauberten Schloß.

Das Schloß ist verriegelt mit Karabinerhaken und Steckschloß, das Tor muss mit Hilfe eines Reißverschlusses geöffnet werden.

(Das ist mir erst kurz vor dem Fertigstellen der Seite eingefallen, deshalb habe ich den Reißverschluß nicht zwischen die Lagen des Holztores genäht. Auftrennen oder gar neu Zuschneiden war keine Option, da der Stoff ganz dünn war, und es sich um einen Rest handelte)

Doch schließlich haben sie es geschafft. Das Tor ist geöffnet und der prinz macht sich auf die Suche nach Dornröschen.

Auf seinem Weg zum Turm trifft er auf verschiedene Tiere, die ihm bei der Suche behilflich sind.

Da die Prinzessin auf der Erbse und die kleine Meerjungfrau ihm nicht mehr helfen können, machen sie sich weiter auf dem Weg ins Dorf.

Lassen wir uns überraschen, wo die beiden noch vorbeikommen.

Habt eine schöne Zeit

Bettina

Verlinkt bei Ulrikes Quietbooks, Freutag

unbezahlte Werbung durch Verlinken

 

6 Comments

  • Ohhhh, wie zauberhaft. Das Schloss ist gesichert wie Fort Knox, das bedeutet Durchsetzungskraft und Willen des Prinzens und lässt eine grooooße Liebe erahnen… 🙂
    Viele Grüße
    Anni

  • Liebe Bettina,
    tolle Seiten hast du da gezaubert, ähh genäht. Ich wusste doch immer,
    dass die Märchen eigentlich ganz anders gingen. 😁
    Mir gefällt der Reißverschluss am Schloss auch richtig gut.

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

  • Wunderbar! Ich liebe DEIN persönliches Märchen und das Kleid hat Aschenputtel – ähm – nein DU super hinbekommen. Das verriegelte Schlößchen ist auch klasse. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Patricia

  • Liebe Bettina,
    wundervoll geschrieben hast das. Du solltest Märchenerzählerin werden. Deine Seiten gefallen mir sehr gut besonders deine zusätzliche Sicherung mit den Reißverschluss.
    Liebe Grüße, Marita

  • Liebe Bettina,
    du bist echt die beste Märchenerzählerin! :0) und deine seiten sind auch einfach nur märchenhaft…das ballkleid hat so eine tolle farbe bekommen, ich bin hin und weg! die idee mit dem reissverschluss ist cool, da bin ich nicht gleich drauf gekommen :0) so hat man gleich einen verschluss mehr…superschön!!!ganz lg aus dänemark, ulrike :0)

  • Hallo Bettina, du solltest Märchenbücher schreiben 🙂 Das Aschenputtelkleid ist wunderschön mit der tollen Farbkombination. Den Reißverschluss finde ich sehr kreativ und das Schloss kommt auf diesem wunderschönen Hintergrundstoff richtig gut zur Geltung.
    Ich freue mich auf deine Fortsetzung.
    Liebe Grüße Carolyn

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!