Jul 1, 2017 - Material-Revue, Nähen, Taschen    6 Comments

Snap Pap – Mein Beitrag zur Materialrevue

Im letzten Sommer habe ich meine ersten “Erfahrungen” mit Snap Pap gemacht. Zur Hochzeit meines Schwagers habe ich mir dieses Set aus Tasche und Geldbörse genäht. Damals hatte ich auch schon geschrieben, dass das Wenden nicht so gut ging. Das Nähen des Geldbeutels ohne jegliches Wenden war auf jeden Fall deutlich einfacher.

Seitdem habe ich auch kein Snap Pap mehr verwendet. Egal in welcher Art. Und das, obwohl ich noch braunes Snap Pap hier hatte. Irgendwie bin ich mit dem Material doch nicht so warm geworden obwohl es mir die Stabilität doch sehr angetan hatte.

Gut, dass im Juni der zu vernähende Stoff bei der Materialrevue Snap Pap war. So ergab sich doch mal wieder eine Gelegenheit, mich an dem Material zu versuchen. Ein Material, das ich eigentlich garnicht mit dem Begriff Leder (wenn auch vegan) in Verbindung bringen würde. Ich für meinen Teil denke immer an einen sehr dünnen Pappkarton oder sehr dickes Packpapier. Aber das tut ja nun nichts zur Sache.

Ich habe zwei Kosmetiktäschchen genäht. Jeweils der untere Teil und den Boden bestehen aus Snap Pap.

Hier mal die Version “London”…

.. und hier die andere Tasche mit einem tollen Stoff, der mich gleich aus dem Restekorb im Stoffladen angesprungen hat und unbedingt vernäht werden wollte.

Die Größe habe ich jeweils an die vorhandenen Baumwollstoffe angepasst… gefüttert mit rotem und rot gemustertem Baumwollstoff.

In Anbetracht der Tatsache, dass ich hier relativ wenig Snap Pap verwendet habe und eine recht große Wendeöffnung gelassen habe, ging das Wenden relativ zügig. Vielleicht folgen doch noch ein paar Täschchen dieser Art. Kann man ja immer gebrauchen, oder? Diese beiden sind nun aber erst mal in meinem Dawanda-Shop gelandet. Vielleicht finden sie dort ja einen neuen Besitzer.

Und nun freue ich mich, dass wir im Juli Baumwolle und Webware vernähen dürfen. Da liegt hier nämlich noch einiges zugeschnitten zu was noch bis zum Urlaub Ende Juli fertig werden muss.

Also nichts wie ran an die Nähmaschine.

Habt eine schöne Zeit

Bettina

Verlinkt bei Materialrevue

 

6 Comments

  • Mir gefällt das London-Täschchen am besten.
    Die Kombination von SnapPap und Baumwollstoffen hat was.
    Liebe Grüße, Inge

  • Die sind super schön!!!!
    Aber nachmachen werde ich sie sicher nicht- SnapPap wenden klingt für mich schrecklich nach Finger verknoten…
    Auf den Juli und die Baumwolle freue ich mich auch total! Da wird die Linkparty sicher aus allen Nähten platzen!
    Ganz liebe Grüße,
    Janet

    • Ja, wenn ich alles, was ich mir so vorgenommen habe, schaffe, hab ich da auch viel zum Verlinken 🙂

  • Oh toll. Du hast dich wieder ans Snappap gewagt . Ich hab irgendwo gelesen, man soll es zum Wenden anfeuchten. Dann ginge es leichter. Hab ich aber auch noch nicht probiert. Deine Londontasche hat sich sofort in mein Herz geschlichen. So schön! Viele liebe Grüße maika

  • Zwei schöne Täschchen hast Du genäht! Beide gefallen mir gut und das SnapPap verleiht ihnen sicher einen guten Stand.
    LG
    Valomea

  • DAs Londontäschchen wäre für eine Freundin der Oberknaller … LG Ingrid, das der Snappap so gut gefällt!

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!