Weihnachtscountdown 2016 – das lag unter’m Baum

Auch in diesem Jahr habe ich es leider wieder nicht geschafft, am Weihnachts-Countdown teilzunehmen. Da ich jedoch trotzdem fleißig Geschenke mit der Nähmaschine produziert habe, möchete ich sie Euch heute zeigen:

Mein Sohn geht seit dem Sommer auf die weiterführende Schule. Dort ist es so, dass zu Weihnachten in den Klassen gewichtelt wird. Zuerst war er etwas unglücklich darüber, dass er eines der Mädchen gezogen hat, aber dann hatte er schnell eine Idee. Mama soll ein Täschchen nähen für “Kosmetik und so” und dann kaufen wir noch ein bisschen was zum reintun. OK. Machen wir. Stoff war schnell gefunden, denn in der fünften Klasse darf es ja nicht mehr zu kindlich sein. Genäht habe ich mal wieder eine Vicky. Gefüllt wurde sie mit Labello, Duschgel und etwas Süßem.

Meine Kinder haben für ihre Paten und Großeltern Taschen bedruckt. Diese Technik habe ich hier schon mal angewandt. Die roten Stern-Taschen waren für die Paten, die braunen wurden an die Großeltern verschickt.

Mein Patenkind hat im Frühjahr dieses Jahres mit dem Häkeln begonnen. Da sie immernoch mit Begeisterung dabei ist, habe ich ihr eine Häkelnadel-Rolle und ein Utensilo für die Wolle genäht.

Ihre Mutter, meine Schwester, hat für ihre Stricksachen (da sie nicht so gerne häkelt) eine abgeänderte Rolle für ihre Stricknadeln bekommen und ebenfalls eine Tasche für die Wolle.

Der Papa der Familie, ein begeisterter Triathleth, hat unter anderem eine Lunchbag bekommen. Da ich keinen Stoff gefunden habe, der alle drei Sportarten beinhaltet, habe ich einfach drei einzelne Stoffe gekauft und dann zusammen genäht.

Innen habe ich wieder mal eine Kühltasche vernäht, so dass man die Lunchbag auch gut im Sommer nutzen kann.

Es geht noch weiter…

Meine Schwägerin hat passend zum Geburtstags-Set ein Etui für ihre Reiseunterlagen bekommen. (Ja, ich war rechtzeitig damit fertig!)

Außen habe ich Kunstleder genommen, innen Korkstoff (beides von butt*ette). Das gefällt mir selbst so gut, ich glaube von dem Kork muss ich mir unbedingt noch mal was besorgen und für mich etwas daraus nähen.

Und nun noch eines der Geschenke für meinen Mann. Er äußerte vor Kurzem einmal, dass er gerne mal eine Art “Aktenhülle” für Kundentermine hätte. Hm… Aktenhülle… Din A 4-Format… selbst nähen? Es muss ja auch seinen Ansprüchen genügen… irgendwie…

Im Netz bin ich dann auf die Anleitung vom Klutzki-Utensilo gestossen. Das Schnittmuster ist für ein Din A 5-Format ausgelegt, also habe ich ein bisschen rumgerechnet und das Ganze vergrößert.

Herausgekommen ist das hier:

Im Nachhinen hätte ich den Verschluss für die Klappe etwas mehr nach innen gesetzt, aber das war zu spät. Ich war froh, als ich das Ganze gewendet hatte. Für außen habe ich Kunstleder und SnapPap genommen, für innen einen festen grauen Stoff, der mal in einem Taschen-Stoff-Paket von butt*ette war. Der hat mich echt an meine Grenzen gebracht. Gebügelt und noch etwas warm hat er sich gut bearbeiten lassen, aber kaum war er wieder abgekühlt war das Schätzchen steif wie ein Brett. Trotz allem wurde auch dieses Geschenk begeistert angenommen. Also kann ich mich nun an das Geschenk für seinen Geburtstag Mitte Januar machen….

Aber erst mal schaue ich nach, was sich so unter den anderen Weihnachtsbäumen gefunden hat…

Habt eine schöne Zeit

Bettina

2 Comments

  • So viele tolle Sachen, die du da genäht hast und besonders schön finde ich, dass alles so gut zu den Bedürfnissen passt! LG Ingrid